skip to content

Steckbrief 

Geboren: An einem sonnigen Sommersonntag im August des Jahres 1973 in Bünde (kennst du nicht? Macht nix!)

 

Aufgewachsen: Im beschaulichen Örtchen Enger (kennst du auch nicht? Ist aber weltberühmt für seine Stiftskirche mit der Grabstätte Widukinds und den ehemaligen Underground-Szene-Club Das Forum. Ratet mal, wo ich öfter war... Außerdem gibt es da noch das Timpkenfest, das Kirschblütenfest, den Bolldammbach, kein Kino)

 

Schule: habe ich auch besucht, und zwar das Widukind-Gymnasium in Enger (wie sollte es auch sonst heißen), und außerdem ein Jahr lang die Clear-Lake-High-School in Houston, Texas (es war heiß, gab viel Tex-Mex-Essen und One-Dollar-Kinos, was will man mehr)

 

Studium: natürlich in der Karnevalsstadt Köln (der Ostwestfale an sich ist ja bekannt für seine ausgeprägte Feierlaune) und zwar Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft (die einen nennen es Wissenschaft, die anderen Filme gucken, egal, Hauptsache ich konnte ab da Kinobesuche und Fernsehkonsum vor mir und meinen Eltern als Studium rechtfertigen)

 

Auslandsemester: 2 Stück, in Paris. Für die einen die Stadt der Liebe, für die anderen die Geburtstadt des Films, für mich irgendwie beides. 

 

Werdegang: angefangen habe ich natürlich da, wo alle beim Film anfangen, als Praktikantin am Set (Kaffee kochen, Komparsen rumscheuchen, Fußgänger aufhalten). Dann drei Jahre lang Regieassistenz bei diversen Sitcoms (von Nicola bis Ritas Welt) oder Krimis (Der Fahnder, Bullenbraut) bis ich beschloss, vom Set an den Schreibtisch zu wechseln.

 

Endlich Autorin: ja, ... für Actionfilme! Schöner Job bei einer sympathischen Firma (der Chef flog mit seinem Heli zur Arbeit, in der Mittagspause flogen auf dem Parkplatz Autos, Motorräder oder auch mal ein Schiff durch die Luft, oder es flog mal eben jemand aus dem Fenster des fünften Stocks… in eine Ladung Kartons).

Seit 2006 aber dann freiberuflich als Drehbuchautorin tätig. Und was ich seitdem so geschrieben habe, könnt ihr hier nachschauen.

 

Kinder: zwei

Hobbys: wenn ich mal nicht am Schreibtisch sitze oder mit den Kindern spiele, dann kann ich eigentlich nur im Stadtwald unterwegs sein - laufen